Im Jahre 2014 wurde der allerstee “A happy day of Life“ durch eine Handvoll KraftfahrerInnen und deren Familien und Freude organisiert. Ein Tag an dem benachteiligte Kinder, überwiegend aus Kinderheimen, vor den Lkw-FahrerInnen in Ihren Sattelzugmaschinen abgeholt wurden, um – nach einer Sternfahrt rund um Kassel – einen unvergesslichen Tag mit Spiel und Spaß auf einem Autohof zu erleben. Die, bei dieser öffentlichen Veranstaltung, eingenommenen Gelder wurden zudem direkt an die Kinderheime gespendet. Die Veranstaltung, die ursprünglich inspiriert wurde von dem Song „Ruf Teddybär 1-4“, begeisterte die Akteure, so dass sie beschlossen, einen Verein zu gründen und „A Happy Day of Life“ fortan jedes Jahr durchzuführen, immer in einem anderen Bundesland.

Seither gab es bereits 6 „A Happy Day of Life“ Veranstaltungen und viele weitere Aktionen die von den, nunmehr über 400, Mitgliedern ehrenamtlich durchgeführt wurden. Dazu gehören Weihnachtsaktionen für Kinder, Belieferungen der Kinderheime mit Spenden, bis hin zu spontanen Hilfsaktionen.
In der Vorweihnachtszeit, z. B. gibt es, für die Kinder die bei „A Happy Day of Life“ dabei waren, eine Weihnachtsaktion, bei der die Vereinsmitglieder den Kindern Wünsche erfüllen und gemeinsam mit ihnen eine schöne Bescherung in weihnachtlicher Atmosphäre feiern.

Die Kinderheime werden auch danach nicht vergessen. Der Kontakt zu den jeweiligen Kinderheimen liegt dem Verein am Herzen und er wird durch deren jeweiligen Bundeslandbeauftragte eng gepflegt. Diese organisieren auch regelmäßig regionale Stammtische für die, in ganz Deutschland ansässigen, Vereinsmitglieder.

Regelmäßig gehen Hilfslieferungen an die Einrichtungen, alles organisiert durch die „Logistik-Spezialisten“ im Verein. Auch einige der FahrerInnen und ihre Familien pflegen weiterhin den Kontakt zu den Kindern.

Mittlerweile gibt es auch weitere regelmäßige Aktionen, wie z. B. eine jährliche „Herzenssache“ – die Unterstützung von ganz besonderen Kindern. So wurde beispielsweise für einen Körperbehinderten Jungen ein behindertengerechtes Fahrzeug organisiert und die Ausbildung eines Diabetes-Spürhundes für ein krankes Mädchen finanziert. Das sind nur 2 Beispiele von vielen.

Die logistischen Meisterleistungen des Vereins werden von Anfang an durch feste Partner aus der Transport- und Logistikbranche mit Spenden und Sachleistungen.

Vorstand und Vereinsmitglieder sind sich einig – gerastet wird nicht, es gibt noch viel zu tun, viele weitere Ideen gilt es noch umzusetzen. Der Lohn dafür ist die leuchtenden Kinderaugen, die auch den stärksten Brummifahrer/innen nicht kalt lassen.

Kontakt

Kraftfahrer-Initiativ Bewegen mit Herz e. V. 

Spessarstraße 3
63628 Bad Soden-Salmünster

info@bewegen-mit-herz.de
www.bewegen-mit-herz.de