Die Hoth-Stiftung mit Sitz in Buchholz in der Nordheide wurde am 27.04.2001 durch die Eheleute Andrea († 03. September 2021) und Dieter Hoth gegründet. Die Stiftung verfolgt ausschließlich gemeinnützige und mildtägige Zwecke.

Sie fördert

  • die Jugend- und Altenhilfe,
  • die Hilfe für behinderte Menschen,
  • den Sport, im Rahmen der vorstehenden Zwecke,
  • die Unterstützung hilfsbedürftiger Personen.

LEITGEDANKE

BENACHTEILIGTEN EINE CHANCE GEBEN.

„Die von uns ausgewählten Förderzwecke sollen insbesondere Jugendlichen und jungen Erwachsenen berufliche Perspektiven möglich machen, sie sollen „von der Straße“ geholt werden und durch geeignete Angebote zu verantwortlichen Mitgliedern der Gesellschaft herangezogen werden. Das Schicksal von alten Menschen erfordert immer wieder und immer mehr menschliche Zuwendung, die durch staatliche Angebote allein nicht geschaffen werden können. Hier soll unsere Stiftung ansetzen und mit ihren Mitteln Alten und Bedürftigen Hilfen gewähren. Erfahrungsgemäß ist Bewegung und Sport ein hilfreiches Medium. Darum wollen wir auch in diesem Bereich die Hilfen ansetzen.“

Andrea und Dieter Hoth

SATZUNG (PDF)
Allen Jugendlichen eine Chance geben.